Die gelbe Blume der Freiheit

umdenken jetzt

Ich ersticke in geschenkten vegetarischen und veganen KochbĂŒchern, weil manche Leute meinen, mir fehle der Einfallsreichtum beim Kochen. Ich kĂ€mpfe mich durch Berge von gebackenem SĂŒĂŸzeug, weil manche Leute meinen, ich sei unterernĂ€hrt, oder dass ich an einem einzigen Tag drei Kilo Backkram aufessen könne. In unser Haus kamen bereits 20 verschiedene BĂŒcher aus der Sparte „Gedanken fĂŒr jeden Tag“ oder „Die wohltuende Wirkung des Segens“; dazu unzĂ€hlige CDs mit Meditationsmusik, mit billiger Kirchenmusik und mit noch billigeren Weihnachtsliedern. Bei uns tĂŒrmen sich bereits jetzt diverse Tassen und Schalen. Ich ersticke unter dem Fest. Ich bin ein Gefangener von Aldi-Kosmetik, Fotoshooting-Gutscheinen, Sklave von PlĂŒschtieren und Weihnachtssternen. Ich bin klebrig von drei geschenkten HonigglĂ€sern, von 17 selbst eingekochten Marmeladen und von einigen nicht ganz ehrlich gemeinten WĂŒnschen. Ich bin umhĂŒllt von Plastik und von Metall und umwickelt in Seidenpapier. Die Schleife drauf – sie nimmt mir den Atem, die Freiheit und


UrsprĂŒnglichen Post anzeigen 68 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ă„ndern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ă„ndern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ă„ndern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ă„ndern )

Verbinde mit %s